Russland 2018

Reiseroute vom 23.07.-21.08.2018

Treffpunkt für das gesamte Team und Startpunkt der Reise ist St. Petersburg. Während die Autos am 21. Juli mit der Fähre nach Finnland fahren und von dort nach St. Petersburg übersetzen, fliegt Christian Tiffert am 23. Juli nach St. Petersburg. Von dort geht es u.a. über Archangelsk, Wuktyl, das Ural-Gebirge, Serow, Jekaterinburg und Kasan in die russische Hauptstadt Moskau. Dort teilen sich die Reisenden wieder auf: Die Autos fahren nach Riga und setzen von dort mit der Fähre über nach Kiel und Christian Tiffert fliegt am 21. August zurück nach Deutschland.



Hilfsprojekte

Ein Ziel unserer Reise ist es, etwas über behinderte Menschen und ihr Leben zu erfahren und mit ihnen in Kontakt zu kommen. Wir sind auf der Suche nach sozialen Projekten und Hilfsprojekten für behinderte Menschen, speziell für körperbehinderte Kinder, die wir auf der Reise besuchen können. Damit möchten wir auf das Schicksal der Kinder aufmerksam machen und gleichzeitig die Bemühungen der Zivilgesellschaft Russland würdigen. Wir freuen uns sehr, euch zu gegebener Zeit diese Projekte hier vorzustellen. 

Ein Beispiel:

Zusammen mit der Deutschen Botschaft in Russland unterstützten wir zum Beispiel das Moskauer Orchester "Sonnennote". Auf dieses Projekt sind wir 2017 auf unserer Reise aufmerksam geworden. In dem Orchester musizieren Kinder mit Down Syndrom und erfahren so u.a. Lebensmut. Dafür hat FIND YOUR ROAD im Januar 2018 ein Benefizkonzert veranstaltet, das 400 Menschen besuchten und Spendengelder in Höhe von mehr als 4.000 EUR einbrachte.



Ihr möchtet uns unterstützen?

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr wieder nach Russland fahren. Um dieses Vorhaben stemmen zu können, sind wir auf die Unterstützung von Sponsoren angewiesen und freuen uns über jede finanzielle Zuwendung, egal ob klein oder groß. Wir suchen außerdem Menschen, die uns etwas über die Gegebenheiten und Besonderheiten vor Ort in Russland, speziell entlang unserer Reiseroute erzählen können. Dazu zählen z.B. Informationen über behindertengerechte Unterkünfte, Hilfsprojekte, Kinderheimen, Kontakte zu Dolmetschern, der lokalen Presse etc.

 

Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über eure Kontaktaufnahme. Finanzielle Spenden nehmen wir dankbar auf unserem Paypal-Spendenkonto entgegen. Auch Unternehmen können sich jederzeit an uns wenden.