Was ist FIND YOUR ROAD?

Mein Name ist Christian Tiffert. Nach einem schweren Unfall vor sechs Jahren bin ich im vom Hals ab querschnittsgelähmt. Seitdem sitze ich in einem Elektrorollstuhl und werde rund um die Uhr von meinem Assistententeam betreut. Doch das hält mich nicht davon ab, selbstbestimmt mein Leben zu leben.

Um anderen Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu zeigen, dass auch ein Leben mit Behinderung lebenswert sein kann, habe ich im Jahr 2017 die Initiative FIND YOUR ROAD  gegründet. Mit mutigen und karitativen Projekten möchte ich anderen Menschen Mut machen, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen.

Gemeinsam mit meinem Team, Partnern und Unternehmen möchte ich diese Botschaft in die Welt bringen. Wir sind dankbar über jede finanzielle und materielle Unterstützung bei unseren aktuellen und zukünftigen Projekten und Vorhaben. Vielen Dank!

Christian Tiffert

News und Termine


Auf dem Rückweg nach Moskau

Wir sind wieder auf europäischem Boden, befinden uns unterwegs in Richtung Moskau und melden uns mit einem kurzen Beitrag über die Zeit vom 18.09.-29.09.2019 und unserer Zeit in Surgut, Jekaterinburg und Toljatti. 

Zum Beitrag

Passieren der Grenze von Asien nach Europa am 25.09.2019
Passieren der Grenze von Asien nach Europa am 25.09.2019


Christian Tiffert überquert asiatische Grenze (Russland, Tag 9)

Perm/Serow. Rolli-Tourist Christian Tiffert hat mit seinen zwei Transportern die asiatische Grenze überquert. "Es ist ein geiles Gefühl, aber es liegt noch viel vor uns", sagte der Rostocker. Der 42-Jährige war am 7. September mit zwei Transportern aus Rostock gestartet, um 7200 Kilometer quer durch Russland zu reisen. Das Video. 



"Ein Unikaler Reisender aus Deutschland" - So berichten Russische Medien über Christian

Tscherepowez/Kirow. Diverse russische Meiden berichten über die Reise des Rolli-Touristen Christian Tiffert. Eine Onlinezeitung rief sogar kurz nach einem Treffen dazu auf, Christian bei seinem Gang über die Promenade aufzusuchen, weil dort die Chance bestehe, den Rostocker mit optimistischer Ausstrahlung zu treffen. Der Beitrag.



Ankunft in Kirow - Besuch bei Kindern mit Behinderung geplant (Russland, Tag 7)

Kirow. Gut 1100 Kilometer hat das Team seit der Abfahrt aus St. Petersburg zurückgelegt. „Die Straße war etwas besser als gestern“, meinte Christian Tiffert bei der Ankunft in Kirov. „Aber wir haben trotzdem gut aufgeholt.“ Inzwischen hat das Team die verlorene Zeit in St. Petersburg aufgeholt, das Erreichen der Stadt Surgut ist nicht gefährdet. In Kirov wird der Rostocker am Sonnabend über FIND YOUR ROAD berichten und eine soziale Einrichtung besuchen. „Doroguju Dobru“, eine vom Rotary Club Kirow geförderte Initiative kümmert sich um Kinder im Rollstuhl. 



Russische Romantik - HOLZHÄUSER UND VERLASSENE KIRCHEN  (RUSSLAND, TAG 7)

Goldene Kuppeln, Holzhäuser mit liebevoll verzierten Details und wenige Menschen - so sieht es in russischen Dörfern aus. Die Strecke zwischen Tscherepowez und Kirow ist so atemberaubend, dass die Truppe einen Foto-Stopp einlegen musste. Eine Bildergalerie dazu finden Sie in Kürze auf unserem Instagram-Account. 



Holprige Pisten, Schöne Natur und Eine Kleine Panne - FIND YOUR RoaD Erreicht Lesnoy Terem Araschewo (Russland, Tag 6)

FIND YOUR ROAD hat am 12. September das Dorf Lesnoj Terem Araschewo im Märchenwald erreicht. Schlaglöcher und Schotterpisten haben der Truppe im Sprinter auf dem Weg ordentlich zugesetzt. In Christians Minibus gab es eine kleine Panne: Die Luftpolsterung für den Sitz des Tetraplegikers ist ausgefallen. Doch das Problem konnte in der Werkstatt behoben werden. Jetzt steht eine kurze Pause an. 



FIND YOUR ROAD 2019 in ZAHLEN

Christian Tiffert hat seit seiner ersten Russlandreise vor drei Jahren um einiges aufgerüstet - die wichtigsten Nummern zum Roadtrip für euch im Überblick. Das Video. 

 



Ankunft in Tscherepowez (RUSSLAND, TAG 5)

Nach 700 Kilometern Fahrt hat das Team Tscherepowez erreicht. Die Industriestadt mit einem Stahl-und einem Chemiewerk hat zirka 300.000 Einwohner. Vor der Revolution war Tscherepowez (Finnisch Fischberg) eine bedeutendes Bildungszentrum. Heute tummeln sich hier Plattenbauten neben Sonnenblumen. Christian plant ein Treffen mit Journalisten und ein Frühstück mit Vertretern des Rotary-Klubs.



Christians ROadtrip durch Russland geht weiter - mit Leihwagen nach Tscherepowez (Russland, Tag 5)

Nach vier Tagen in St. Petersburg geht es weiter bei FIND YOUR ROAD 2019 - nach Tscherepowez. Ein neuer Leihwagen ersetzt den Citroën Jumper, bis dato einer der beiden Transporter von FIND YOUR ROAD. Zuvor hatte ein neues Gesetz für Ärger am Zoll gesorgt. Der Beitrag.



Im Rolli durch St. Petersburg, Eine Fahrt mit Christian Tiffert (Russland, Tag 4)

Hotels mit Sowjetflair, verschlossene Tore, hohe Bordsteinkanten und eine noch höhere Hilfsbereitschaft. Der Beitrag. Auf welche Hürden Christian auf seiner Russlandreise trifft, erfahrt ihr regelmäßig auf Youtube. FOLGE 1 im Video. 



„Wo bekommen wir die 10.000 Euro her?“ - Der Kampf um den Transporter (Russland, TAG 3)

Ein vor wenigen Monaten neu eingeführtes Gesetz hat die Einreise eines der zwei Spezialfahrzeuge von FIND YOUR ROAD 2019 verkompliziert. Um den Citroën Jumper durch die Grenze zu bekommen, muss eine Kaution aufgebracht werden. Nicht nur deren Höhe, sondern auch die Überweisung von Deutschland nach Russland ist ein Problem. Der Beitrag. 



"Christian zeigt, dass es möglich ist" - Treffen mit Rotary-Club (Russland, Tag 3)

Der Rostocker Christian Tiffert hat sich mit Mitgliedern des  Rotary Club St. Petersburg getroffen. Eine in St. Petersburg lebende Ehrenamtlerin berichtet, dass es in Russland in Sachen Barrierefreiheit vorangeht. Der Beitrag.



Problem am Zoll - nur ein Transporter Passiert die Grenze (RUSSLAND, TAG 2)

Rolli-Tourist Christian Tiffert (42) ist wohlbehalten in St. Petersburg angekommen. Bei den Transportern gab es ein Problem: Nur der MAN TGE ist am Sonnabend durch den Zoll gekommen. Die Reise ist gefährdet. Der Beitrag. 



Rolli-Tourist Christian Tiffert in St. Petersburg eingetroffen (Russland, Tag 1)

Der 42-jährige Rostocker Christian Tiffert ist am Sonnabend in St. Petersburg angekommen. In den nächsten vier Wochen will er 7200 Kilometer quer durch Russland reisen. Zusammen mit zwei Spezialtransportern und einem Team aus Pflegern reist der Tetraplegiker von St. Petersburg ins nordostrussische Surgut. 



Vor der Reise in Rostock - DIE PflegeR Berichten

Was der Roadtrip für einen Tetraplegiker bedeutet, das berichten die Pfleger in regelmäßigen Beiträgen. Teil 1: Markus über die Organisation des Teams und den Trainingsplan von Christian. Das Videointerview. 



Christians ROADTRIP 2019 STARTET

 

Pojechali! 30 Tage, 7000 Kilometer, 8 Begleiter, 1 Rolli - Christian Tiffert startet sein neues Abenteuer. Es geht wieder nach Russland. Der Beitrag. 

 

 




Christians Botschaft zum InternationaleN Tag der Querschnittlähmung

Die Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel, die Künstlerin Frida Kahlo, der Rollstuhlskater Aaron Fotheringham, der Rennfahrer Alessandro „Alex“ Zanardi  - sie haben gezeigt, wie viel im Leben mit Behinderung ♿️ möglich ist. Zum Internationalen Tag der Querschnittlähmung hat Christian eine persönliche Videobotschaft.



Spenden für Jennet

Jennet lebt in Moskau, ist Künstlerin und besucht nun für ein Jahr eine Rostocker Kunstschule. Unterstützen Sie ihr Vorhaben mit einer Spende, unten auf dieser Seite.